Dauer insgesamt: 25 min

(Rezept für 4 Portionen)

 

Zutaten:

1 TL Sambal Oelek oder milde Chilisauce

4 EL Pflanzen- oder Sonnenblumenöl

2 Möhren in Stifte geschnitten

1/3 Gurke in Stifte geschnitten

5 Radieschen

100 g Zuckerschoten, der Länge nach halbiert

4 Frühlingszwiebeln, gehackt

1 Hähnchenbrust oder 2 Hähnchenschenkel, ohne Knochen, in kleine Stücke geschnitten

(Vegetarier können stattdessen auch Tofu verwenden)

100 g Erbsen (TK)

225 g Konjak-Nudeln, gekocht

200 g gekochte und geschälte Garnelen

1 großes Ei, geschlagen

2 EL geröstete gesalzene Erdnüsse, grob gehackt

Sojasauce zum Beträufeln

nach Belieben eine Knoblauchzehe

 

Zubereitung:

1. Erhitzen Sie zwei Esslöffel Öl in einem WOK oder auch einer Pfanne und braten Sie die Paprika und die Möhren für 2 Minuten an.

2. Geben Sie nun die Zuckerschoten und die Frühlingszwiebeln hinzu und lassen das ganze nochmal 2 Minuten schmoren. Nehmen Sie dann das Gemüse vom Herd.

3. Braten Sie nun das Hähnchen oder das Tofu mit etwas Öl für ca. 2 Minuten an. Fügen Sie dann das geschmorte Gemüse, sowie die Erbsen, die Konjak-Nudeln und die Garnelen hinzu.

4. Das Ganze müssen Sie erhitzen bis es kochend heiß ist und es dann auf dem Herd warmgestellt lassen.

5. Lassen Sie nun das Ei mit dem restlichen Öl in einer weiteren Pfanne stocken.

6. Schneiden Sie das gestockte Ei in Streifen und fügen es der Konjak-Nudel-Mischung hinzu.

7. Schneiden Sie die Radieschen in dünne Scheiben und geben Sie diese mit den Gurkenstiften hinzu.

8. Nun können Sie die Konjak-Nudeln noch mit der Sambal Oelek würzen. Wer es nicht so scharf mag, kann stattdessen auch milde Chilisauce verwenden. Zum Servieren mit Erdnüssen bestreuen und mit Sojasauce beträufeln. Fertig ist ihr frisches Konjak-Nudel Gericht!

TIPP: Verfeinern Sie Ihr Essen doch noch mit etwas Knoblauch