Dauer insgesamt: 50 min / Arbeitszeit: 20 min / Back-Kochzeit: 30 min

(Rezept für 2 Portionen)

 

Zutaten:

10 g Konjakmehl/Konjakpulver (Glucomannan)

1 Liter Wasser

1/2 TL Calciumhydroxid

 

Hier finden Sie preiswertes und qualitatives Konjakmehl von verschiedenen Anbietern. So können Sie ganz schnell Ihren eigenen Low Carb Reis herstellen!

 

Zubereitung:

1. Füllen Sie das Wasser in einen Topf unf geben Sie das Calciumhydroxid dazu.

2. Rühren Sie die Mischung so lange um bis sich der Kalk vollkommen gelöst hat.

3. Geben Sie nun unter Rühren das Konjakmehl hinzu.

4. Bringen Sie die Konjakreis-Mischung zum Kochen und rühren Sie dabei weiter. Dabei bilden sich weiche Flocken.

5. Lassen Sie das Wasser noch 5 Minuten leicht köcheln bis sich die Flocken deutlich vom Wasser getrennt haben. Schon jetzt wäre der Konjak-Reis zum Verzehr geeignet.

6. Nehmen Sie den Topf vom Herd und befördern Sie die Flocken mit einer Schöpfkelle in ein anderes Gefäß.

7. Während Sie die Flocken nun etwas auskühlen lassen, müssen Sie das Wasser erneut zum Kochen bringen.

8. Nun drücken Sie die Flocken löffelweise durch eine Kartoffel- oder Spätzlepresse zurück ins kochende Wasser. Dabei entstehen Shirataki in Größe eines Reiskorns. Damit diese nicht klumpen, sollten Sie fleißig weiter umrühren.

9. Nachdem Sie das Wasser inklusive Konjak-Reis 5 bis 10 Minuten köcheln lassen haben, müssen Sie nun den Shirataki-Reis mit Wasser in eine verschließbare Schale umfüllen. Nach kurzem Abkühlen können Sie die Dose im Kühlschrank aufbewahren.

10. Beim nächsten Gericht mit Konjak-Reis gießen Sie das Wasser ab, spülen Sie ihn wie die Nudeln ab und kochen Ihn zusätzlich noch kurz auf, um den Geruch zu entfernen. Dann kann er einem beliebigen Gericht hinzugefügt werden.

TIPP: Unsere Rezepte mit den Shirataki-Nudeln schmecken auch mit Konjak-Reis stattdessen lecker. Probieren Sie ein abwechslungsreiches Bami Goreng, die Hähnchenpfanne oder die asiatische Tofupfanne. Viel Spaß beim Kochen!